Doris Humer

Ahornstraße 14
4621 Sipbachzell

Gemeinde Sipbachzell im Bezirk Wels Land im Bundesland Oberösterreich in Österreich

Telefon: +43 699 105 19 47 0

Setting: Einzeln, Hausbesuche

Zielgruppen: Frühgeborene, Frühgeburt, Säuglinge, Kleinkinder (bis 6 Jahre), Kinder (6 - 12 Jahre)

Sprachen: Deutsch (Muttersprache), Englisch, Gebärdensprache (Sprache der Gehörlosen) [ÖGS]

  • Atemstörung, Atemarbeit, Atemtherapie, Atemtechnik
  • Bobath-Therapie
  • Craniosacrale Therapie
  • Kinderheilkunde (Pädiatrie) u. Jugendheilkunde
  • Orofaciale Therapie

Allgemeine Information zu Physiotherapeutin in Sipbachzell / Wels Land / Linz-Wels / Oberösterreich

Atemtörungen sind Symptome, die das Kreislaufsystem und das Atmungssystem betreffen. Die Bobaththerapie ist ein Behandlungskonzept, das bei Patienten mit einer Schädigung des Zentralnervensystems, wie z.B. nach einem Schlaganfall, angewandt wird. Die CranioSacral-Therapie ist eine sanfte, zugleich aber ungemein effektive Methode, dem Körper die Chance zu geben, sich selbst von Schmerzen und Blockaden zu befreien.

Die orofaziale (den Mund und das Gesicht betreffend) Regulationstherapie wird unter anderem angewandt bei Säuglingen mit Saug- und Schluckstörungen, nach Operationen im Gesichtsbereich, bei Störungen der Lautbildung, bei mangelhaften Funktionen des Mundschlusses mit unzureichender Kontrolle des Speichelflusses oder auch als vorbeugende Behandlung bei Frühgeborenen.

Die CranioSacral-Therapie ist eine sanfte, zugleich aber ungemein effektive Methode, dem Körper die Chance zu geben, sich selbst von Schmerzen und Blockaden zu befreien.
Die orofaziale (den Mund und das Gesicht betreffend) Regulationstherapie wird unter anderem angewandt bei Säuglingen mit Saug- und Schluckstörungen, nach Operationen im Gesichtsbereich, bei Störungen der Lautbildung, bei mangelhaften Funktionen des Mundschlusses mit unzureichender Kontrolle des Speichelflusses oder auch als vorbeugende Behandlung bei Frühgeborenen.

Physiotherapie beinhaltet die Vermeidung von Funktionsstörungen des Bewegungssystems, sowie die Erhaltung und Wiederherstellung der natürlichen Bewegungsabläufe. Die Physiotherapie dient der Vorbeugung von Haltungsschäden bzw. Gelenksschädigung, Erhaltung der Mobilität bzw. Wiederherstellung der Mobilität nach Unfällen, Schlaganfällen und neurologischen Erkrankungen wie z. B. Multiple Sklerose, Morbus Parkinson. Menschen mit neurologischen Erkrankungen oder Verletzungen des zentralen und peripheren Nervensystems die in ihrer Bewegungsfähigkeit eingeschränkt sind, können diese durch spezialisierte physiotherapeutische Behandlung (Neurophysiotherapie) verbessern.

Physiotherapeuten sind qualifizierte Spezialistinnen und Spezialisten für den komplexen Bewegungsapparat des Menschen. Der Physiotherapeut analysiert und interpretiert Schmerzzustände, sensomotorische Funktions- und Entwicklungsstörungen, um sie mit spezifischen manuellen und anderen physiotherapeutischen Techniken zu beeinflussen. Physiotherapeuten und Physiotherapeutinnen behandeln ihre Patienten sowohl während eines Aufenthaltes im Spital oder Rehabilitationszentrum als auch in der freien Praxis oder als mobile Therapeuten. Physiotherapeuten arbeiten im Team mit therapeutischen Fachkräften, Ärzten und Pflegepersonal mit dem Ziel der Wiedereingliederung eines verletzten, erkrankten, körperlich und/oder geistig behinderten Menschen in Beruf und Gesellschaft.

Zur Übersicht nach Branchen und Bezirken