Dr. Hans-Werner Mander

Rainerstraße 36
5310 Mondsee

Gemeinde Mondsee im Bezirk Vöcklabruck im Bundesland Oberösterreich in Österreich

Mail: w.mander­@­t-online­.de

  • Kieferorthopädie
  • Komplementärverfahren in der Zahnheilkunde
  • Behandlung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen - Angstpatienten
  • Behandlung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen - Behinderte
  • Kieferfunktionsdiagnostik, Kiefergelenksdiagnostik, Kiefergelenkstherapie
  • ganzheitsmedizinische Beratung
  • Implantologie
  • Parodontologie - konservative PA-Therapie - Recall Betreuung
  • Parodontologie - spezielle parodontologische Chirurgie (resektive, augmentative, mukogingivale Chirurgie)
  • Prophylaxe - professionelle mechanische Zahnreinigung (PMZR)
  • zahnärztliche Chirurgie

Allgemeine Information zu Zahnarzt in Mondsee / Vöcklabruck / Traunviertel / Oberösterreich

Kieferorthopädie befasst sich mit der Verhütung, Erkennung und Behandlung von Fehlstellungen der Kiefer und der Zähne. Wird im Allgemeinen dem Spektrum der sogenannten Alternativmedizin zugerechnet und versteht sich selbst nicht als alternative sondern als komplementäre Therapieform. Meist ist es Angst, die Patienten von einer dringend nötigen Zahnbehandlung zurückschrecken lässt. Angst vor der Behandlung an sich, Angst vor Schmerzen oder einfach nur Phobien.

Leiden Menschen an einer körperlichen oder geistigen Behinderung, sehen sich Zahnärzte oftmals mit einer Vielzahl von zusätzlichen Herausforderungen konfrontiert. Wenn Kiefergelenke funktionsgestört sind, kann dies eine Beeinträchtigung des gesamtkörperlichen Wohlbefindens nach sich ziehen. Probleme mit der Kaumuskulatur, Kiefergelenkschwierigkeiten, Zähneknirschen treten nahe liegender Weise auf. Doch darüber hinaus kann eine Fehlfunktion des Kauapparates auch Auslöser für massive Kopf- und Rückenschmerzen, Migräne, Tinnitus bis hin zu Depressionen sein. In einer ganzheitsmedizinischen Beratung, werden die Hintergründe, Zusammenhänge und der Sinn von Krankheitsgeschehen beleuchtet.

Implantologie ist das Einsetzen von Zahnimplantaten in den Kieferknochen.

Wenn Kiefergelenke funktionsgestört sind, kann dies eine Beeinträchtigung des gesamtkörperlichen Wohlbefindens nach sich ziehen. Probleme mit der Kaumuskulatur, Kiefergelenkschwierigkeiten, Zähneknirschen treten nahe liegender Weise auf. Doch darüber hinaus kann eine Fehlfunktion des Kauapparates auch Auslöser für massive Kopf- und Rückenschmerzen, Migräne, Tinnitus bis hin zu Depressionen sein.
In einer ganzheitsmedizinischen Beratung, werden die Hintergründe, Zusammenhänge und der Sinn von Krankheitsgeschehen beleuchtet.
Implantologie ist das Einsetzen von Zahnimplantaten in den Kieferknochen.

Zahnärzte behandeln Zähne, sowie Zahn- und Kiefererkrankungen und beraten ihre Patienten über die richtige Zahnpflege. Das Aufgabengebiet umfasst die Diagnose und Therapie von Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten sowie aller Fehlstellungen im Bereich der Zähne, des Mundes und des Kiefers. Der Zahnarzt entfernt Karies und Zahnstein, und füllt Zahnlücken mit Füllungen, wie z.B. Amalgam, Gold, Keramik oder Porzellan.

Zur Übersicht nach Branchen und Bezirken